Sensorische Integration

Kleinkinder Kinder Familien

Sensorische Integration (das Zusammenspiel der Sinnessysteme) bezeichnet den neurologischen Prozess, bei dem Reize aus der Umwelt aufgenommen und als Empfindungen im Gehirn geordnet und verarbeitet werden.
Eine gute Wahrnehmungsverarbeitung (Sensorische Integration) stellt die Grundlage für jegliche Entwicklung dar.

Unter Sensorischer Integration versteht man jedoch auch ein Förderangebot für Kinder, welches durch gezielte Bewegungsangebote die kindliche Entwicklung unterstützt.  

Indikationen:

  • Entwicklungsverzögerungen (in der Sprachentwicklung, im Bewegungsverhalten,…)
  • Verhaltensprobleme (Hyperaktivität, Aggressionen, extreme Wutanfälle, Ängste)
  • Lernstörungen (Legasthenie, Rechenschwäche, Konzentrationsprobleme)
  • Bettnässen
  • Schreibabys